Startseite

AS Bauer Wattenscheid: An die Arche Noah gedacht

Zu Weihnachten Spenden statt Geschenke

Weihnachten ist zwar schon eine Weile her und das Geld bereits auf dem Spendenkonto des Fördervereins Kinderhospiz Gelsenkirchen e.V. Arche Noah eingegangen. Doch Oliver Bauer und Christian Müller von der Firma AS Bauer aus Bochum-Wattenscheid war es eine Herzensangelegenheit,  die Einrichtung persönlich kennenzulernen. Die beiden Geschäftsführer hatten sich deshalb gemeinsam mit Annabelle Skoda (Assistentin der Geschäftsführung und Leitung der Abteilung Arbeitssicherheit) und Sven Philipp (E-Learning-Manager und Fachkraft für Arbeitssicherheit) auf den Weg zur Arche Noah gemacht. Hier wurden sie von Bereichsleiterin Anja Dörner empfangen. Sie führte die interessierten Gäste durch die Räume und beantwortete ihre Fragen.

„Im vergangenen Jahr hatten wir überlegt, mit den finanziellen Mitteln, die sonst für Weihnachtspräsente an unsere Kunden vorgesehen waren, soziale Einrichtungen in unserer Region zu unterstützen“, erzählte Oliver Bauer. „Unser Vorschlag fand eine sehr gute Resonanz. Aus einer Reihe verschiedener Institutionen wählten sie unter anderem die Arche Noah aus.“ Den symbolischen Scheck über 1.500 Euro nahm Anja Dörner mit Dank entgegen. „Wir freuen uns und werden gemeinsam mit dem Förderkreis überlegen, wofür wir Ihre Spende ausgeben.“

Zusätzlich trägt die Aktion des Ingenieurbüros für Arbeitssicherheit und ihrer Partner in der gesamten Bundesrepublik dazu bei, die Arche Noah weiter bekannt zu machen. Und eine Wiederholung ist durchaus möglich.

Herzlichen Dank sagen der Förderkreis, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Gäste der Arche Noah.

 

Für weitere Informationen: Ute Kwasnitza, Unternehmenskommunikation, Tel. 0209 172-3157