Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtung St. Josef

Ein Zuhause auf Zeit

102 Kinder und Jugendliche erhalten hier ein Zuhause auf Zeit. In unterschiedlichen, auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittenen Gruppen bereiten sie sich mithilfe der Pädagogen auf ein Zusammenleben mit einer neuen Familie, die Rückkehr nach Hause oder ein selbständiges Leben vor. Zur Einrichtung gehören eine ausgelagerte intensivpädagogische Wohnform und eine Aufnahmegruppe sowie eine Lebensgemeinschaft in familienähnlicher Wohnform.

Die Mitarbeiter kooperieren eng mit Beratungsstellen, Jugendämtern, Kinder- und Jugendpsychiatrien, Kinderkliniken, Schulen und Kindergärten, berufsfördernden Einrichtungen und Ausbildungsstätten sowie der Pfarrgemeinde St. Augustinus und dem Förderverein.

Historisches

Seitdem hat sich vieles verändert - und das nicht nur in baulicher und organisatorischer Hinsicht. Längst sind es keine Waisenkinder mehr, die in der Obhut der Pädagogen eine Lebensperspektive suchen. Es sind hauptsächlich Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Verhältnissen und aus Familien, die ihre Kinder nicht ausreichend betreuen und erziehen können.

Seit dem 1. August 1996 gehört die Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtung St. Josef zur St. Augustinus Heime GmbH.

Das Kinderheim St. Josef wurde am 30. Juni 1887 als Waisenhaus eingesegnet. Ordensschwestern der "Armen Dienstmägde Jesu Christi" betreuten 111 Mädchen und Jungen, die in getrennten Gruppen lebten und sich an eine streng reglementierte Tagesordnung zu halten hatten.

Zertifizierte Qualität

Im Dezember 2015 wurde die Einrichtung erneut erfolgreich rezertifiziert. Damit ist das Qualitätsmanagementsystems gemäß den Richtlinien der Norm DIN EN ISO 9001:2008 bestätigt und das Zertifikat bis 2018 erteilt worden.