Ehrenamtliche Arbeit im St. Vinzenz-Haus

Die Arbeit der Ehrenamtlichen ist  für die Bewohner des St. Vinzenz – Hauses ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Ehrenamtliche haben die Möglichkeit,  sich Zeit zu nehmen,  um den Bewohnern auf besondere Weise zu begegnen. Dazu gehören Gespräche, Hilfen im Alltag, Begleitung zu den Gottesdiensten und zu andern Aktivitäten in der Gemeinde,  aber auch das Erfüllen von besonderen Wünschen. Durch diese Tätigkeit leisten die Ehrenamtlichen des  St. Vinzenz – Hauses einen besonderen Dienst: Den Bewohnerinnen und Bewohnern wird ein Stück Normalität ermöglicht, etwa, indem sie am Gemeindeleben  teilhaben und so das Gefühl bekommen, dazu zugehören.

Die Ehrenamtlichen sind in unterschiedlichen Bereichen, je nach eigenen Interessen und persönlichen Zeitrahmen, tätig. Eine Gruppe der Caritaskonferenz etwa  organisiert sich eigenständig, um die Bewohner drei Mal pro Woche zum Gottesdienst  in die Kapelle des St. Vinzenz-Hauses zu begleiten, wo gemeinsam der Gottesdienst gefeiert wird. Andere begleiten Bewohnerinnen und Bewohner zu Festen und  Veranstaltungen, unterstützen bei Planungen,  helfen in der Wäscherei, sind in der Cafeteria tätig oder auch  in den einzelnen Wohnbereichen, um dort ein besonderes Abendessen – Bratkartoffeln sind sehr beliebt! – zuzubereiten oder das Sonntagsfrühstück besonders schön zu gestalten. Auch für außergewöhnliche  Veranstaltungen können wir auf die  Unterstützung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen. Dafür gebühren ihnen unsere Annerkennung und unser Dank

Danke, dass Sie da sind!

In der unteren Reihe von links: Frau Karin Hartmann, Frau Ingrid Rudolphi, Frau Renate Malessa, Frau Adelgunde Arns - obere Reihe von links: Frau Silke Capani (Einrichtungsleitung), Schwester Dolores, Frau Hannelore Apel, Frau Marie-Luise Ruhl, Frau Elfriede Wenninghoff, Frau Monika Mondry, Frau Therese Gnida, Frau Paula Wenig - auf dem Foto fehlen: Frau Renate Bary, Frau Petra Habenicht, Frau Ursula Lokay und Frau Regina Skowronek
In der unteren Reihe von links: Frau Karin Hartmann, Frau Ingrid Rudolphi, Frau Renate Malessa, Frau Adelgunde Arns - obere Reihe von links: Frau Silke Capani (Einrichtungsleitung), Schwester Dolores, Frau Hannelore Apel, Frau Marie-Luise Ruhl, Frau Elfriede Wenninghoff, Frau Monika Mondry, Frau Therese Gnida, Frau Paula Wenig - auf dem Foto fehlen: Frau Renate Bary, Frau Petra Habenicht, Frau Ursula Lokay und Frau Regina Skowronek

Mit einem leckeren Abendessen bedankten sich Silke Capani, Heim- und Pflegedienstleiterin des St. Vinzenz-Hauses, und ihr Team bei den zahlreichen Ehrenamtlichen

Sie sind immer da, wenn im St. Vinzenz-Haus Not am Mann – oder besser an der Frau – ist: Die Damen aus dem Team der ehrenamtlichen Helferinnen. Zum Beispiel begleiten sie die Bewohnerinnen und Bewohner zu und während der Heiligen Messen oder Veranstaltungen.

Alle sind aktive Mitglieder der Elisabeth-Konferenz der Propsteigemeinde St. Augustinus. Wie ihre männlichen Kollegen der Vinzenz-Konferenz arbeiten sie für Alte, Bedürftige und Obdachlose in Form von Besuchsdiensten zu Hause, sie sammeln und verwalten Gelder (Caritas Sommer- und Adventsammlung), unterstützen Familien mit Kindern, zum Beispiel bei der Finanzierung von Bekleidung, Nahrung, Ausflügen.  Stets sind sie mit Engagement und Leidenschaft für andere Menschen im Einsatz. Über Verstärkung durch jüngere Mitstreiter würden sie sich übrigens sehr freuen.