Aktuelles und Veranstaltungen

Willkommen im St. Vinzenz-Haus

Laura Stietenroth (BA Pflegewissenschaft) heißt die neue Pflegedienstleitung im St. Vinzenz-Haus. Die 27-jährige hat ihre neue Aufgabe für zwei Jahre von Monique Skalla übernommen, die ihre Elternzeit genießt.
Laura Stietenroth ist  examinierte Altenpflegerin und absolvierte ein Studium der Pflegewissenschaft an der Evangelischen Hochschule Bochum. Zusätzlich bildete sich die engagierte junge Frau zur Pflegeberaterin weiter. Seit dem 1. August ist sie in der Pflege- und Betreuungseinrichtung tätig.

Bei uns ist immer was los

 

Um unsere Bewohner und Gäste am kulturellen Leben so weit wie möglich teilhaben zu lassen, bieten wir jeden Monat Höhepunkte für Bewohner, Gäste, Angehörige und interessierte Menschen. Zudem möchten wir unsere Arbeit allen interessierten Außenstehenden bekannt machen.

Von Kaffeekreis, Kegeln auf der hauseigenen Kegelbahn, Singekreis, Bewegung nach Musik, Kraft- und Balance-Training, über Vertellekes, dem Bruzzelabend bis hin zum gemeinsamen Backen am Samstag - die Bewohnerinnen und Bewohner im St. Vinzenz-Haus können aus ganz verschiedenen Angeboten wählen, ganz nach ihren Interessen und ihren individuellen Möglichkeiten.

Gemeinsam Zeit verbringen

Denk()mal - das Demenzcafé im St. Vinzenz-Haus lädt ein

Das  Demenzcafé des St. Vinzenz-Hauses, ein Angebot für Menschen, die einen Demenzkranken betreuen,  öffnet wieder seine Türen. Das nächste Treffen findet statt am Donnerstag, 21. November 2019, 15 Uhr. Dabei wird es darum gehen, wie Angehörige die Zeit mit Demenzkranken gestalten können, wenn zum Beispiel eine Unterhaltung, ein Gedankenaustausch nicht mehr wie gewohnt möglich ist.  Ort ist das St. Vinzenz-Haus  in der Kirchstraße 32. Treffpunkt ist das Foyer der Pflege- und Betreuungseinrichtung. Das Organisationsteam bittet interessierte Menschen um Anmeldung unter der Telefonnummer 0209 17004 – 603.

Die Besucher des Demenz-Cafés erhalten Anregungen, Hinweise und Tipps für eine sinnvolle und für beide Seiten angenehme Freizeitgestaltung. Die Ansprechpartnerinnen aus dem St. Vinzenz-Haus werden außerdem gerne auf ihre Fragen und Wünsche eingehen und sich gerne ganz persönlichen Anliegen der Teilnehmer zuwenden.

Das Demenzcafé Denk()mal wurde vom Team der Pflege- und Betreuungseinrichtung speziell für Pflegepersonen konzipiert. Neben Gesprächen und Begegnungen, Kaffee und Kuchen bieten die Organisatoren dieses Mal Informationen, Hinweise und Tipps rund um das Thema Selbstpflege an. Es öffnet jeweils am dritten Donnerstag eines Monats von 15 bis 17 Uhr.

Denk()mal - das Demenzcafé im St. Vinzenz-Haus

Das  Demenzcafé des St. Vinzenz-Hauses, ein Angebot für Menschen, die einen Demenzkranken betreuen,  öffnet regelmäßig seine Türen. Das Treffen am Donnerstag, 17. Oktober 2019, 15 Uhr kann krankheitsbedingt leider  nicht stattfinden.

Der nächste Termin findet dann am Donnerstag, dem 21. November 2019, 15 Uhr statt. Es wird darum gehen, wie Angehörige und Demenzkranke die gemeinsame Zeit gestalten können.

Immer wieder Abschied

Denk()mal - das Demenzcafé im St. Vinzenz-Haus lädt ein

Im  Demenzcafé des St. Vinzenz-Hauses, ein Angebot für Menschen, die einen Demenzkranken betreuen,  wird es beim nächsten Treffen am 19. September 2019, 15 Uhr unter der Überschrift „Immer wieder Abschied“ um Demenz und Trauer gehen.  Ort ist das St. Vinzenz-Haus  in der Kirchstraße 32. Treffpunkt ist das Foyer der Pflege- und Betreuungseinrichtung. Das Organisationsteam bittet interessierte Menschen um Anmeldung unter der Telefonnummer 0209 17004 – 603.

Abschiede und Trauer werden für an Demenz erkrankte Menschen, ihre Familie, Freunde und andere ihnen nahstehenden Personen zum täglichen Begleiter.  Die geistigen Fähigkeiten nehmen ab, Reaktionen verändern sich, die Beziehung kann nicht mehr so gelebt werden wie bisher. Wie sollen sie mit der eigenen Trauer über diese Verluste umgehen? Spüren dementiell Erkrankte Trauer überhaupt? Wie kann man ihnen dabei zur Seite stehen? Welche Unterstützung benötigen ihre Angehörigen und Freunde? Auf diese und andere Fragen werden die Ansprechpartnerinnen aus dem St. Vinzenz-Haus, Sabrina Bülow und Sylvia Roßkopf eingehen. Außerdem werden sie sich auch gerne ganz persönlichen Anliegen der Teilnehmer zuwenden.

Das Demenzcafé Denk()mal wurde vom Team der Pflege- und Betreuungseinrichtung speziell für Pflegepersonen konzipiert. Neben Gesprächen und Begegnungen, Kaffee und Kuchen bieten die Organisatoren dieses Mal Informationen, Hinweise und Tipps rund um das Thema Selbstpflege an. Es öffnet jeweils am dritten Donnerstag eines Monats von 15 bis 17 Uhr.

Wer die Pflege eines Menschen übernommen hat, der an Demenz erkrankt ist, hat es nicht leicht. Im  Demenzcafé des St. Vinzenz-Hauses, ein Angebot das die Verantwortlichen der Pflege- und Betreuungseinrichtung speziell für Pflegepersonen konzipiert haben, finden diese Raum und Zeit zum Plaudern und zum Gedankenaustausch.

Neben Gesprächen und Begegnungen, Kaffee und Kuchen bieten die Organisatoren dieses Mal Informationen, Hinweise und Tipps rund um das Thema Selbstpflege an.

Pflegende stellen eigene Wünsche und Bedürfnisse oft zurück. Sylvia Roßkopf vom Betreuungsteam des Hauses wird die Gäste des Demenzcafés  unter anderem darüber informieren, wie ihnen ein achtsamer Umgang mit sich selbst gelingen kann, wie sie rechtzeitig intervenieren können, wenn sie sich überlastet fühlen und was sie tun können, wenn sie Wut, Ärger oder Aggression spüren. Gerne wird sie auch auf Fragen und Wünsche der Besucher eingehen.

Das Organisationsteam bitte t interessierte Menschen um Anmeldung unter der Telefonnummer 0209 17004 – 603.

Das Demenzcafé öffnet jeweils am dritten Donnerstag eines Monats von 15 bis 17 Uhr.

Unsere festen Termine

 

 

Heilige Messe

dienstags um 15 Uhr

Wortgottesdienst

freitags um 11 Uhr

Fernsehübertragung der katholischen und evangelischen Gottesdienste auf der großen Leinwand mit Kommunionausteilung

sonntags um 9.30 Uhr

Sondertermine

Wöchentlich oder flexibel und spontan je nach Wetter: 

  • Stadtbummel, Besuch der Propsteikirche
  • Friedhofsbesuch
  • Themenbezogene Andachten mit Schwester Dolores in der Hauskapelle
  • Betreute Frühstück- und Abendbrotgruppen
  • Bruzzelabend am ersten und letzten Mittwoch im Monat
  • Dämmerschoppen am 1. Montag im Monat
  • Herren-Kegeln am 4. Donnerstag im Monat
  • Damen-Plaudernachmittag am 1. Donnerstag im Monat
  • Wohl-Fühl-Angebot jeden 2. Donnerstag in unserem Wellnessbad

 

Änderungen vorbehalten!